Dr. med. Ruth Blatt | Praxis für Chirurgie und Proktologie

Chirurgie

Kleinere Operationen, wie z.B. die Entfernung von Hautveränderungen, Fettgeschwulsten (Lipomen) oder Atheromen werden üblicherweise in lokaler Betäubung (Lokalanästhesie) durchgeführt. Auf Wunsch ist aber auch eine Operation in Vollnarkose möglich.
Wir arbeiten mit einem sehr erfahrenen und sympathischen Anästhesistenteam zusammen.
Unsere Praxis wird insbesondere durch Priv.-Doz. Dr. med. Oguzhan Dagtekin betreut.
Aufwendigere Operationen werden durch mich in einem ambulanten Operationszentrum in Köln angeboten.

Steißbeinfisteln (Sinus pilonidalis) werden je nach Stadium minimal-invasiv mit der Pit-Picking-Methode nach Bascom operiert.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!



▾ ▸ Entfernung von Haut-/ Unterhautveränderungen
Hautveränderungen, wie z.B. Muttermale, Altersveränderungen oder erweiterte Gefäße sollten zunächst mittels Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie) untersucht werden. Ein auffälliger Befund sollte operativ entfernt und das Gewebe von einem Pathologen untersucht werden. Wir entfernen diese in lokaler Betäubung und vernähen die Wunde mit ästhetisch ansprechenden Hautnähten, mit einer sogenannten versenkten Nahttechnik.
Veränderungen unter der Haut, wie z.B. Fettgeschwulste (Lipome) oder Atherome, werden operativ in lokaler Betäubung oder auch in Vollnarkose entfernt.
Bei einer Vollnarkose wird die Narkose durch Priv.-Doz. Dr. med. Oguzhan Dagtekin durchgeführt.
Altersflecken oder Alterswarzen können mit einem CO2-Laser entfernt werden.



▾ ▸ Eingewachsener Zehennagel/ Unguis incarnatus /Phenolkaustik
Eingewachsene Zehennägel operieren wir nach Ausschöpfen der konservativen Therapie mit einer gewebeschonenden Operation. Einerseits gibt es die Operation nach Emmet, wo ein Stück des Nagelwalls entfernt wird. Mittlerweile benutzen wir die s.g. Phenolkaustik. Dabei wird nur ein kleiner Anteil des seitlichen Nagels bis ins Nagelbett entfernt. Der Nagelwall bleibt unberührt. Das Nagelbett wird mit Phenol verätzt, so dass der Nagel an der Stelle nicht nachwächst und somit nicht mehr einwachsen kann. Vorteil dieser Methode ist, dass die Optik des Zehs unverändert bleibt.

▾ ▸ Schlupflider/Blepharoplastik
Oberlidstraffung (Blepharoplastik) von Schlupflidern:
Die Blepharoplastik erfolgt in den meisten Fällen als ambulanter Eingriff. Sie kann in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie), im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchgeführt werden. Ich bevorzuge die Operation in lokaler Betäubung, da dies für den Körper unbelastender ist. Vor und nach der Operation sollten Sie Arnika einnehmen, damit die Blutergussbildung minimiert wird. So sind Sie schnell wieder einsatzfähig.

▾ ▸ Proktologie
Bezüglich der Behandlung von Enddarmerkrankungen verweisen wir auf das Kapitel Proktologie.

▾ ▸ Darmerkrankungen
In Bezug auf Darmerkrankungen unterstützen wir Sie gerne:


  • Krebsvorsorge: Zum Ausschluß von Mastdarm- oder Enddarmkrebs sollte der Enddarm untersucht werden. Weiterhin vermitteln wir Darmspiegelungen (Koloskopien) zum Ausschluß von Darmkrebs im restlichen Dickdarm.

  • Nachkontrolle nach Darmkrebsoperationen: Nach einer Dickdarmoperation wegen einem Krebsleiden sollten regelmäßige Nachuntersuchungen durchgeführt werden. Diesbezüglich bieten wir Enddarmspiegelungen, Ultraschalluntersuchungen und die Abnahme von Blut zur Bestimmung von Tumormarkern an.

  • Stomatherapie: Falls Sie aufgrund einer Darmoperation einen künstlichen Darmausgang (Stoma) erhalten haben, helfen wir Ihnen bei der Versorgung und bei Problemen. Diesbezüglich arbeiten wir mit kompetenten Stomatherapeuten zusammen.

  • Entzündliche Darmerkrankungen: Wir arbeiten eng mit zertifizierten Darmzentren zusammen, um Ihnen die aktuellsten Therapiemöglichkeiten bei entzündlichen Darmerkrankungen, wie M. Crohn und Colitis ulcerosa, zukommen zu lassen. Bei unklaren Magen-/Darmbeschwerden können unterschiedlichste Stuhluntersuchungen durchgeführt werden.

▾ ▸ Wundmanagement
Wir versorgen kompetent akute und chronische, d.h. frische, als auch länger bestehende Wunden. Frische Wunden werden nach Säuberung meist genäht oder mit einem Klammerpflaster versorgt. Bei chronischen Wunden werden unterschiedlichste Materialien von Hydrokolloidverbänden bis hin zur Vakuumpumpentherapie angewandt. Sprechen Sie uns an!